Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
nGw Logo.png
nGw Switchback 2008 Samstag, 01. November 2008 SGS Halle, Sossenheim Zuschauer: ca. 140 Die Show begann um 19.00Uhr mit der üblichen Begrüßung durch den Ringsprecher Big Voice“ David Quandt, der uns direkt den neuen nGw General Manager Mr. Van Vugt vorstellte. Dieser kam in den Ring, begrüßte ebenfalls die Zuschauer und erklärte kurz etwas zu seiner Funktion als GM. Er werde in Zukunft dafür Sorge tragen, dass die Regeln und Gesetze bei nGw eingehalten werden und die Fans das zu sehen bekommen, was sich sich erhoffen. Match #1: One on One Match Roderick besiegte Krash, nachdem er ihn nach einem Chokeslam auf den Hallenboden zurück in den Ring rollen und erfolgreich pinnen konnte. Während des Matches erschien der "Purple Playa" Chris Livid am Ring und legte sich immer wieder verbal mit Krash an. Als Krash das Match für sich zu entscheiden schien, zog ihn Livid beim entscheidenden Cover aus dem Ring. Krash fackelte jedoch nicht lange und verpasste Livid einen krachenden Schlag. Diese Unachtsamkeit konnte jedoch Roderick zum Sieg ausnutzen. Nach dem Match wollte der Purple Playa auf den am Boden liegenden Krash losgehen. Plötzlich ertönte die Musik von Joey Sensation. Dieser stürmte zum Ring, während Livid selbigen umgehend verließ. Anschließend gab es einen Handshake zwischen Sensation und Krash. Match #2: One on One Match Warchild besiegte Giusy Mancuso nach dem 6-1-9. Die beiden Wrestler bestritten hierbei eines der technisch besten Matches in der Geschichte von new Generation wrestling! Auch bei den Zuschauern kam der Kampf überaus positiv an. Beide hatten ihre Fans hinter sich und zollten sich sowohl vor, als auch nach dem Match gegenseitigen Respekt. Match #3: One on One Match Tony Mancuso besiegte Firefly mit seinem Backcracker. Der Italiener konnte somit das angekündigte "internationale Duell" für sich entscheiden. Match #4: One on One Match Tommy Knocker besiegte Stingray mit dem TKO. Ein wichtiger Prestige-Sieg für Knocker! Stingray dagegen muss auf eine neue Chance warten, sein Standing im Roster zu behaupten. Auf jeden Fall war es ein sehr ansehnliches Match der beiden. Match #5: One on One Match Der "Purple Playa" Chris Livid besiegte Joey Sensation nachdem er ihn mit einem Schlag mit dem Schlagring ausknockte. Das Match brachte absolute Main Event Stimmung in der SGS Halle auf. Der Purple Playa bekam ordentlich Heat, während Sensation laute Pop-Reaktionen auf sich ziehen konnte. Entsprechend verbissen wurde das Match dann auch geführt. Während des Kampfes brachte Livid einmal mehr den Stuhl in den Ring und wollte damit auf Sensation losgehen. Ringrichter Robin Kirchner wusste dies jedoch zu verhindern und nahm Livid den Stuhl ab. Livid rastete aus und schlug den Ringrichter zu Boden. Kirchner disqualifizierte den Purple Playa und erklärte Joey Sensation zum Sieger. Livid beschwerte sich über die Entscheidung und verfolgte den Ringrichter Richtung Backstage Bereich. Plötzlich nahm sich Sensation das Mikrofon und forderte den Purple Playa auf, zurück in den Ring zu kommen und die Sache ein für alle Mal auszutragen. Doch dann ertönte die Musik von Mr. Van Vugt und der General Manager kam auch zum Ring. Er erklärte, dass ihn das Office dafür eingestellt habe, um in genau solchen Situationen wie dieser für Klarheit zu sorgen. Er lies sich unter lautstarken Reaktionen von den Fans bestätigen, dass sie sehen wollen, wie dieses Match weitergeführt wird. Und die Entscheidung stand: Das Match wurde fortgesetzt unter der Referee-Leitung des General Managers höchst persönlich! Sensation erwischte Van Vugt bei einer Aktion unabsichtlich und brachte diesen zu Boden. Als sich Sensation um Van Vugt kümmerte, packte der Purple Playa einen Schlagring aus und streckte Sensation damit nieder. Das Cover und der Sieg waren reine Formsache. Nach dem Match und einigen Minuten der Bewusstlosigkeit beschwerte sich Sensation bei Van Vugt. Doch dieser beteuerte, er habe den Schlag mit dem Schlagring nicht gesehen. Die Fans in der Halle spendeten Sensation großen Beifall und feierten ihn als moralischen Sieger. Damit ging nGw Switchback 2008, eine denkwürdige Veranstaltung und lt. Meinung vieler anwesender Zuschauer, die bisher sogar beste nGw Show überhaupt, zu Ende.
SB08-FRONTcopyCMYKklein.png